Buchung


 

Diese Maske dient sowohl zur standardisierten Buchung von Ein- und Ausgaben als auch zur Buchung der Saldovorträge zum Beginn der Sachkontoführung, also in aller Regel beim erstmaligen Einsatz dieses Finanzsystems.

Programmseitig zu erzeugenden Jahresabschlussbuchungen:

  • eröffnen nach erfolgtem Jahresabschluss ein neues Buchungsjahr

    sowie 
  • die die zu übernehmenden Jahresanfangsbestände definierter Sachkonten.

Die manuelle Anlage der Jahresanfangsbestände entfällt somit nach Durchführung des automatischen Jahresabschlusses.

 

1  Button <Firma>

öffnet ein Tabellenfenster zur Auswhal eines gegebenenfalls hinterlegten Firmendatensatzes. Nach Auswahl mittels der Taste <Return> oder <Mausklick li.> übernimmt das Programm die Werte in den Feldern, die diesem Button folgend. Bei künftigen Aufrufen dieser Maske erscheint der jeweils zuletzt gewählte Firmendatensatz als Voreinstellung.

2  Button <Filiale>

siehe Beschreibung zum Button <Firma>.

3  Button <Kalenderjahr>

öffnet ein Tabellenfenster zur Auswahl eines bereits zur Bebuchung über die Menüfunktionen <Finanzen>, <Sonderfunktionen>, <Aktuelles Jahr> angelegten Kalenderjahres.

4  Button <Beleg-Typ>

öffnet ein Tabellenfenster zur Auswahl der möglichen Beleg-Typen:

Bei Nutzung des Menpüpunktes <Saldovortrag> enthält das Tabellenfenster folgende Auswahlmöglichkeiten:

5  Button <IBAN/Konto-Alias>

öffnet ein Tabellenfenster zur Auswahl über die Maske<Firmen/Bankverbindungen> angelegten und mit der <Filiale> verknüpften IBAN/Kontonummer.

6  Button <Alias>

öffnet die Maske <Konto-IBAN/Alias> zur Bearbeitung des Alias-Namens der IBAN/Konto-Nummer.

7  Button <Importliste bearbeiten>

Zur Zeit nicht belegt.

8  Feld <letzter Beleg>

zeigt den zum gewählten Bankkonto/IBAN zuletzt erfassten Buchungsdatensatz an.

9  Feld <Wertstell-Tag>

erhält durch manuellen Eintrag den Tag des Wertstellungsdatums laut Bankkontoauszug oder Barkassenbeleg.

10 Feld <Mo>

erhält durch manellen Eintrag den Monat des Werstellungsdatums laut Bankkontoauszug.

11 Feld <Bankauszug-Nr>

erhält durch manuellen Eintrag die Nummer des Bankkontoausszugs.

12 Feld <Kostenstelle>

Zur Zeit nicht belegt.

13 Button <Buchungsart>

öffnet ein Tabellenfenster zur Auswahl einer Buchungsart:

14 Feld <Betrag €>

erhält durch manuellen Eintrag den zu buchenden Betrag laut Bankkontoauszug oder Barkassenbeleg.

15 Button <Partner>

öffnet ein Tabellenfenster zur Auswahl eines bereits hinterlegten Geschäftspartners mittels <Return> oder <Maustaste li.> im Tabellenfenster.

Die Taste <F7> öffnet das Fenster zur Bearbeitung eines <Partnerdatensatzes>.

16 Button <Erfolgskonto>

öffnet ein Tabellenfenster zur Auswahl eines bereits angelegten Erfolgskontos.

Die Taste <F7> öffnet das Fenster zur Bearbeitung beziehungsweise Neuanlage eines Erfolgskontos.

17 Button <Geldkonto>

öffnet ein Tabellenfenster zur Auswahl eines bereits angelegten Geldkontos.

Die Taste <F7> öffnet das Fenster zur Bearbeitung beziehungsweise Neuanlage eines Geldkontos.

18 Button <Buchungstext>

öffnet ein Tabellenfenster zur Auswahl eines zum Erfolgskonto angelegten Buchungstextes. Die programmseitige Zuordnung des Buchungstextes erfolgt duch manuelle Verknüpfung eines Buchungstextschlüssels. Jedes Erfolgskonto ist manuell mit einem Buchungstextschlüssel zu verknüpfen. Die Verknüpfung erfolgt in der Maske zur Bearbeitung/Neuanlage der Sachkonten.

Die Auswahl des Buchungstext-Schlüssels <SONST> ermöglicht die manuelle Erfassung eines indiviudellen Buchungstextes.

Empfehlung: 
Restriktive Verwendung dieser Möglichkeit zur Erhöhung der Eindeutigkeit späterer Auswertungen über dieses Datenbanfeld.

19 Button <Speichern>

führt zu einer programmseitigen Vergabe einer neuen Belegnummer für das angezeigte Kalenderjahr und speichert den angezeigten Datensatz für das Buchungsjahr in der Datei <sb.dbf>. Hierbei legt das Programm 2 Buchungsdatensätze an:

  1. Sollbuchungsdatensatz,
  2. Habenbuchungsdatensatz

Darüber hinaus erfolgt bei jeder finanzwirksamen Buchung eine Aktualisierung der filial- und sachkontenbezogenen Tages-, Monats-, Jahressalden in der Datei <finanzsu>.

20 Button <Quertabelle IBAN ...>

öffnet ein Tabellenfenster zur Auswahl einer zuvor über die Menükombination <Finanzen>, <Sonderfunktionen>, <Fin-Grouper>angelegten Finanzkontengroupers.

Nach Auswahl mittels <Return> oder <Maustaste li.> erzeugt das Programm einen Report als Bildschirmanzeige in dem alle Buchungen zu den im Grouper zusammengefassten Erfolgskonten (maximal 4 Erfolgskonten) gelistet sind.

Die Umleitung des Ausdrucks auf den Drucker erfolgt über die im Bildschirmausdruck definierten Druckhinweise.